var blankSrc = "js/flash/blank.gif";



Satzung

Präambel

Wir Afrikaner und Nicht- Afrikaner mit Sitz in Deutschland, haben uns entschlossen, eine Organisation mit Bezeichnung „Africa Tomorrow Plus“ zu gründen. Daher haben wir einmütig vereinbart, dieses Dokument als die Statuten der Africa Tomorrow Plus Bremen anzunehmen. Die am heutigen Tage sich versammelt haben.

Africa Tomorrow Plus e.V. ist eine nicht politische und nicht auf Gewinnerzielung gerichtete Organisation.

 

Sprachen für Mitteilung:

Die erste und zweite Sprache für Mitteilungen der Organisation ist Deutsch bzw. Englisch.

Satzung

 

§ 1 Name und Sitz:

Der Verein führt den Namen „Africa Tomorrow Plus“ mit dem Zusatz „e.V.“ nach Eintragung und hat seinen Sitz in Plaggenhau 31, 26135 Oldenburg.

 

§ 2 Zweck

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige - mildtätige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

 

Zwecke des Vereines sind die Förderung der Jugend- und Altenhilfe, die Förderung von Kunst und Kultur (hier: kulturelle Bestätigung, die in erster Linie der Freizeitgestaltung dienen), die Förderung internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens, die Förderung der Entwicklungszusammenarbeit.

Die Satzungszwecke werden verwirklich insbesondere durch die Förderung der Jugend in jeder Form. Besonders benachteiligte Kinder- und Jugendliche sollen von den Projekten profitieren.

 

Unsere Projekte zur Erreichung der Zeile werden in enger Zusammenarbeit mit „Nicht-Regierungs-Organisationen“ (NGO), Firmen und einzelnen Partnern vor Ort durchgeführt. Zu unseren Projekten gehören interkulturelle Aktivitäten, wie z.B. der Schüleraustausch (zwischen Afrika und Europa und BES (Projekt „bewegen, essen und singen“). Ein Schwerpunkt bildet die Arbeit mit Hilfe der Musik: Chorprojekte, Talentförderung und das Spielen von  Instrumenten. Diese Begegnungen sollen helfen, sich spielerisch kennenzulernen und Vorurteile abzubauen sowie Sozialkompetenzen zu erwerben. Während die Teilnehmer miteinander in einer positiven Umwelt leben und lern= en, werden Herzen, Gedanken und Seelen geöffnet für Vertrauen, Verständnis, Akzeptanz und Toleranz.

 

Die Africa Tomorrow Plus (ATP) setz sich ein, für die Förderung der Völkerverständigung in Deutschland. Dies soll erreicht werden, durch gemeinsame kultur- und Integrationsveranstaltungen.

 

ATP ist eine uneigennützige Organisation, die ferner gegründet wurde, um Entwicklungsprojekte in Afrika im Hinblick auf die Brennpunkte Ausbildung, Entwicklung von Talenten (Sport, K= unst und Kultur) und den Umweltschutz in Afrika zu unterstützen und voranzutreib= en. Das Konzept entstand von Afrikanern, die seit Jahren in westlichen Ländern leben und die Notwendigkeit sahen, sich zu vereinen, damit die Ausbildung, Unterstützung und Ermutigung von Afrikanern im Hinterland Afrikas gefördert werden kann.

 

§ 3 Mitgliedschaft Eintritt:

Die Mitgliedschaft in Africa Tomorrow Plus steht allen interessierten Personen offen. Es gibt keine unterschiedlichen Klassifikationen der Mitgliedschaft in Kategorien, wie z.B. assoziierte und Ehrenmitgliedschaft.

 

Mitglieder können einzelne Personen werden.

Die Mitgliedschaft wird durch eine schriftliche Beitrittserklärung erworben, über deren Annahme der Vorstand durch eine schriftliche Mitteilung entscheidet.

 

§ 4 Mitgliedschaft Verlust:

Die Mitgliedschaft endet durch Tod, Austrittserklärung oder Ausschluss. Der jederzeit mögliche Austritt erfolgt durch eine schriftliche Erklärung an den Vorstand. Über den Ausschluss beschließt die Mitgliedversammlung mit Mehrheit von drei Vierteln der anwesenden Mitglieder.

 

§ 5 Beiträge und sonstige Pflichten:

Über Höhe und Fälligkeit der Geldbeiträge beschließt die ordentliche Jahresversammlung der Mitglieder.

 

§ 6 Organe und Einrichtungen:

Organe des Vereins sind Vorstand und Mitgliederversammlung

 

Auf Beschluss der Mitgliederversammlung können weitere organisatorische Einrichtungen, insbesondere Ausschüsse mit besonderen Aufgaben, geschaffen werden.

 

 

§ 7 Vorstand:

Der Vorstand besteht aus Vorsitzenden, dem stellvertretenden Vorsitzenden, dem Kassenwart, dem Protokollanten, dem PR Manager und dem Schriftführer. Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch zwei Mitglieder des Vorstandes,  darunter der Vorsitzende oder der stellvertretende vorsitzende vertreten. Die Wahl des Vorstandes erfolg durch die Mitgliederversammlung auf die Dauer von zwei Jahren. Der Vorstand bleibt jedoch auch nach Ablauf der Amtszeit solange im Amt, bis ein neuer Vorstand gewählt ist.

 

Der Vorstand führt die Geschäfte ehrenamtlich. Er gibt sich eine Geschäftsordnung.

 

§ 8 Mitgliederversammlung:

Die in den ersten drei Monaten jeden Jahres stattfindende ordentliche Mitgliederversammlung beschließt über die Beiträge, die Entlastung des Vorstandes, die Wahl des Vorstandes und über Satzungsänderungen.

 

Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist auf Verlangen eines Drittels der Mitglieder einzuberufen.

 

Die Einberufung zu allen Mitgliederversammlungen erfolg durch den Vorstand mit einer frist von einer Wochen schriftlich unter Bekanntgabe der Tagesordnung.

 

§ 9 Niederschrift:

Über die Mitgliederversammlung ist eine vom Vorsitzenden oder seinem Stellvertreter und vom Schriftführer oder von einem von der Versammlung gewählten Protokollführer zu unterzeichnende Niederschrift aufzunehmen.

 

§ 10 Auflösung:

Die Auflösung kann nur in einer besonderen, zu diesem Zweck mit einer Frist von einem Monat einzuberufenden außerordentlichen Mitgliedersammlung mit einer Mehrheit von drei Vierteln der anwesenden Mitglieder beschlossen werden.

 

Die Versammlung beschließt auch über die Art der Liquidation und die Verwertung des verbleibenden Vermögens.

 

Der § 10 :

Bei Auflösung des Vereins  oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder eine andere steuerbegünstigte Körperschaft zwecks Verwendung für die Förderung der Entwicklungszusammenarbeit in Afrika.

 

Der Verein ist in das Vereinsregister des Amtsgerichts Bremen einzutragen.

 

§11 Satzungsänderung:

Jeder Artikel bzw. jede Klausel der Satzung kann geändert werden, vorausgesetzt, eine solche Änderung bzw. Änderungen wird/werden von zwei Dritteln Mehrheit der Mitglieder der Organisation, die auf den Versammlungen ihre Stimme abgeben, genehmigt.